Die zwei Seiten von Zwanzigzwanzig

Von Stephan Zobeley (auf Facebook gefunden)

Zwanzigzwanzig hat mir nichts gebracht!
Du hörst mich niemals sagen
dass wir zusammen mehr können als allein
denn wenn ich mich umsehe, entdecke ich
Spannung und Unruhe um mich herum
Jede Woche fühlte ich weniger
Verbindung mit Menschen die ich gerne mag
Ich fühlte
dass ich mich der Welt entfremdete
und sag mir vor allem nicht
„Es gibt etwas Schönes an jedem Tag“
denn wie du es auch drehst und wendest
Ich habe dieses Jahr stillgestanden
Du wirst mich niemals sagen hören
Zwanzigzwanzig brachte viele Lichtblicke

Lies dieses Gedicht jetzt von unten nach oben

Schreibe einen Kommentar